Willkommen auf KICK-BOXING.BIZ

kick-boxing.biz bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema kick-boxing,Kampfsport,Boxen

Startseite > was war heute

Wissenswertes zum 25.02.


heutige Geburtstage

1.1972 - Michel Friedman - Publizist
Er ist nun Professor für Immobilien- und Medienrecht in Frankfurt. Außerdem weiterhin Talkshow- Moderator auf N24.
2.1953 - George Harrison (+ 29.11.2001) - Musiker
Der "stille Beatle" im Schatten von Lennon/McCartney. Leadgitarrist und Hindu, brachte das Sitar- Spiel in die Band.
3.1932 - Anthony Burgess (+ 25.11.1993) - Schriftsteller
1962 kam sein Buch "A clockwork orange" heraus und entfachte eine Debatte über Jugendgewalt - und die wertfreie Darstellung derselben.
4.1913 - Enrico Caruso (+ 02.08.1921) - Tenor
Überspielte brillant, dass er kein echtes hohes C singen konnte.
5.1842 - Pierre-Auguste Renoir (+ 03.12.1919) - Maler
Gern malte er bunte, leichte Alltagsmotive, aber auch sinnliche Aktmodelle.
6.1583 - Albrecht v.Wallenstein (+ 25.02.1634) - Feldherr
Der Kriegsherr hatte zu eigenmächtig um Frieden verhandelt. Sein eigener Kaiser ließ ihn ermorden.
7.1949 - Amin Maalouf - Schriftsteller
1993 erhielt der Franzose für "Der Felsen des Tanios" den Prix Goncourt. Seine Romane haben häufig historische Themen.
8.1873 - Karl May (+ 30.03.1912) - Schriftsteller
Mit dem bürgerlichen Leben klappte es lange nicht, er wurde mehrfach wegen Betrugs und Diebstahls verurteilt. Die USA bereiste er erst lange nach "Winnetou".
9.1972 - Birgit Fischer - Kanutin
Acht Olympiasiege, 27 Weltmeistertitel, 2x Europameisterin: die Bilanz der erfolgreichsten deutschen Olympionikin. Nichte Fanny führte die Familientradition im Kanu fort.
10.1779 - Thomas Moore (+ 25.02.1852) - Lyriker
Der Nationaldichter Irlands. Sein Freund Lord Byron wurde aber viel berühmter als er. Byron-Experten werfen ihm vor, dessen Memoiren vernichtet zu haben.
11.1904 - Christian Schad (+ 25.02.1982) - Maler
Verismus-Vertreter, porträtierte kühl die "20er-Jahre-Frauen" mit Bubikopf/Zigarette.
12.1950 - Ireen Sheer - Sängerin
Ihr englischer Vater war Postbote, ihre Mutter stammte aus Düsseldorf. Von ihr: "Keine liebt dich so wie ich", "Feuer".
13.1947 - Sun Myung Moon (+ 03.09.2012) - Sektenführer
Der Koreaner studierte Wirtschaft und gründete 1954 seine "Vereinigungskirche". Massenverheiratungen machten sie bekannt.
14.1729 - Isabella Leonarda (+ 25.02.1704) - Komponistin
Die italienische Nonne lebt in einem Ursulinenkloster, komponierte etwa 200 Werke ("Ave suavis dilecio", "Salve Regina").
15.1943 - Ariel Scharon (+ 11.01.2014) - Politiker
Von 2001 bis 2006 Israels Ministerpräsident. Er polarisierte mit seinem harten Vorgehen gegen die Palästinenser.
16.1911 - Tennessee Williams (+ 25.02.1983) - Schriftstel.
Von ihm: "Endstation Sehnsucht" und "Die Katze auf dem heißen Blechdach".

Gedenk- & Feiertag

1.Fastnacht / Mardi Gras

Der letzte Tag der närrischen Zeit ist in vielen Regionen der Höhepunkt der Feiern. Mit dem Tanz der Marktfrauen endet in München der Fasching. In der Nacht zu Aschermittwoch werden in Köln die "Nubbel" verbrannt als Symbol für alle im Karneval begangenen Laster.

An Mardi Gras enden auch die Karnevalstage in New Orleans mit Umzügen und freizügigen Feiern. Aus dem Französischen übersetzt heißt es "fetter Dienstag", weil vor Beginn der Fastenzeit noch einmal gut gegessen wird.

2.Kuwait:

historischer Tag

1.2011 -Der Film "Das Leben der Anderen" gewinnt den Oscar für die beste nicht-englischsprachige Produktion.
2.2004 -Israelischer Siedler tötet beim "Massaker von Hebron" 29 (andere Quellen: 48) betende Muslime / über 200 Menschen verletzt.
3.1986 -Abtreibung: BVerfG erklärt Fristenregelung für verfassungswidrig.
4.1964 -Chruschtschow rechnet auf KPdSU- Parteitag mit Stalinismus ab, die "Tauwetter-Periode" beginnt.
5.1947 -Adolf Hitler wird dt.Staatsbürger.
6.1913 -Der britische Passagierdampfer RMS "Laconia" wird von einem deutschen U-Boot versenkt.
7.1836 -Uraufführung des musikalischen Schauspiels "Euridice" in Florenz / gilt als erste Oper.
8.1570 -. Römischer Kaiser Claudius adoptiert den Sohn seiner Frau Agrippina. Er wird später als Nero Schrecken verbreiten.
9.2020 -Bundestag verschärft Asylrecht: Verfahren werden beschleunigt, Hürden für Abschiebung gesenkt, Familiennachzug wird eingeschränkt.
10.1994 -Die sechs Mitgliedsländer des Warschauer Paktes beschließen die Auflösung des Bündnisses.
11.1986 -Boxer Cassius Clay besiegt Sonny Liston und wird Schwergewichtsweltmeister.
12.1956 -Der Alliierte Kontrollrat löst den Staat Preußen per Gesetz auf.
13.1932 -USA erheben erstmals Einkommensteuer auf Bundesebene.
14.1570 -. Der römische Kaiser Claudius adoptiert den Sohn seiner Frau Agrippina. Er wird später als Nero Schrecken verbreiten.

Todestag

1.1990 - Gert Fröbe (* 25.02.1913) - Schauspieler
Bekanntester und vielleicht bester deutscher Filmschurke ("Goldfinger", "Es geschah am hellichten Tag"). Darüber hinaus ein glänzender Kästner-Rezitator
2.1918 - Carlo Goldoni (* 25.02.1707) - Dichter
Er brachte in den Komödien den Harlekin auf die Bühne
3.2016 - Peter Benenson (* 31.07.1921) - Anwalt
1961 schrieb der Brite einen Artikel über "vergessene Gefangene" - das Startzeichen für Amnesty International
4.1979 - Margarete Bieber (* 31.07.1879) - Archäologin
Die Tochter aus begütertem Haus wurde 1923 zur ersten Professorin für Klassische Archäologie in Deutschland ernannt
5.1634 - Jakob Hutter (* 30.11.-0001) - Prediger
Begründete in Tirol das Täufertum der Hutterer. Das Hutterische spricht man heute noch in Kanada und USA
6.1975 - Wilhelm Goldmann (* 25.02.1897) - Verleger
Erfolge feierte sein Leipziger Verlag ab 1928 mit den Krimis von Edgar Wallace. Eigentlich wollte er Kunstmaler werden
7.1974 - John Foster Dulles (* 25.02.1888) - Politiker
US-Außenminister unter Eisenhower und harter Kämpfer gegen den Kommunismus. Nach ihm heißt ein Flughafen in Washington
8.2000 - Heiko Fischer (* 25.02.1960) - Eiskunstläufer
Er wurde 5x deutscher Meister und konnte gewaltig springen. International fand man ihn aber nicht geschmeidig genug
9.1981 - Zeppo Marx (* 25.02.1901) - Schauspieler
Auf seine Kosten gingen die meisten Witze in den Marx-Brothers- Filmen. Er war der jüngste der fünf Brüder
10.1999 - Martin Kippenberger (* 25.02.1953) - Künstler
Im Kunstbetrieb der 80er das "Enfant terrible", provozierte mit ungestümem Herangehen an Themen wie Angst, Sexualität